skip to content

Was ist Zerstörungsfreie Prüfung?

Bei der Zerstörungsfreien Prüfung, kurz ZfP, werden Bauteile auf Qualitätsmängel, die deren Verwendbarkeit beeinträchtigen, geprüft ohne diese zu beschädigen. Die ZfP ist ein fixer Bestandteil der Qualitätssicherung zum Zweck der Schadensverhütung und der Rationalisierung durch frühzeitiges Erkennen fehlerhafter Materialien.

Die Aufgabe von Personal der Zerstörungsfreien Prüfung ist es mit hoher Zuverlässigkeit kleinste Fehler an Bauteiloberflächen und im Inneren von Bauteilen zu detektieren.
Dazu werden viele unterschiedliche physikalische Effekte genutzt.

Die Prüfverfahren gemäß EN ISO 9712:

  • Visuelle Prüfung (VT)
  • Eindringprüfung (PT)
  • Magnetpulverprüfung (MT)
  • Wirbelstromprüfung (ET)
  • Durchstrahlungsprüfung (RT)
  • Ultraschallprüfung (UT)
  • Schallemmissionsprüfung (AT)
  • Dichtheitsprüfung (LT)
  • Infrarotthermografie (TT)